Pralles Farbenmeer!

Ungestüm bricht es sich Bahn und

Rauscht über uns hinweg.

Aufsehen erregend

Voll schwappt das Herz

Im Rausch der Farben und

Die

Augen gehen über!

 

Texte zu Puravida

von Heike Herma Thomsen ©

November 2015 - Januar 2016

 

Prachtvoll

Urknallt es am

Rand des unbewussten Universums.

Aus dessen tiefsten Tiefen wird

Verzerrt, entzerrt, gestaltet, zerstört.

Immer weiter, intuitiv, authentisch im

Duo, die Lebendigkeit

Aktiver Gefühle ausschöpfend.

 

Crystalline


Still -

die Welt

steht ganz

Still.


Silbern -

das Licht

wie ein

Schleier.


Reglos -

die Blätter

an den

Bäumen.


Lautarm -

kein Ton

dringt nach

außen.


Feucht -

der Geruch

in der

Nase.


Alles -

hält inne

nach dem

Sturm.





Am Morgen des 7. Januar um 08:27 bahnte sich das Licht

wieder einen Weg  durch die leergefegten Äste auf  die schlafende Stadt.

 

 

Manchmal

ist die Aussicht

auf den Geruch

in der Kleidung

vom Flattern

der Wäsche

im Wind

genug.




Courage to fail


I have so much

of your sadness in me,

that sometimes

I can’t help

but cry.

  

I have so much

joy in me,

that sometimes

I’d like to burst.

 

I have so much

love in me,

that sometimes

I feel how

it hurts.

 

I have so much

life in me,

that your sadness

I can carry

too.





Vom Fenster aus

sah ich das Wasser

wie es peitscht

im Wind

Und über‘s Ufer trat.

Das ist also Japan.